Gedenkorte für die Opfer der NS-Zeit in Frankfurt am Main (Auswahl)
Home Plan

Ehemalige Adlerwerke: Gedenken an Zwangsarbeiter des KZ-Außenlagers „Katzbach“

Die Bronzetafel wurde am 14. Dezember 1993 in Anwesenheit von ehemaligen Lagerhäftlingen enthüllt. Die … (mehr)

Paul-Arnsberg-Platz: Gedenkstele für Paul Arnsberg

Paul Arnsberg kam 1890 in Frankfurt am Main als Sohn jüdischer Eltern zur Welt. Nach seiner Promotion in Jura … (mehr)

Haus Gallus: Gedenktafel zum ersten Auschwitzprozess

Von April 1964 bis August 1965 fand im Haus Gallus der erste Frankfurter Auschwitz-Prozess statt. Er hatte im … (mehr)

Neuer Börneplatz: Gedenkstätte für Holocaustopfer und die zerstörte Börneplatz-Synagoge

Die von Nikolaus Hirsch, Wolfgang Lorch und Andrea Wandel gestaltete Gedenkstätte Neuer Börneplatz erinnert … (mehr)

Römerberg: Bücherverbrennung

Die in den Boden des Römerbergs eingelassene Messingplatte wurde von Willi Schmidt gestaltet und am 10. Mai … (mehr)

U-Bahn-Station Dornbusch: Gedenkwand für Anne Frank

Hier im Dornbusch lebte die Familie Frank – Otto und Edith mit den kleinen Töchtern Margot und Anne. Die … (mehr)

Ehemalige Gestapozentrale Lindenstraße: Gedenktafel für Opfer des NS-Polizeiterrors

Die auf einen Sandsteinsockel aufgebrachte Messingtafel erinnert an die allgemeine Geschichte des Hauses und … (mehr)

Ehemalige Großmarkthalle (EZB): Erinnerungsstätte für die Massendeportation von Juden

Zwischen 1941 und 1945 nutzte die Geheime Staatspolizei die damalige Großmarkthalle als Sammelplatz für die … (mehr)

Hauptfriedhof (Gewann E 157): Gedenk- und Grabstätte für Zwangsarbeiter des KZ-Außenlagers „Katzbach“

Die ursprüngliche Begräbnisstätte für alle Ausländer, die während des Zweiten Weltkriegs in Frankfurt zu … (mehr)

Hauptfriedhof (Gewann I): Gräberfeld mit Ehrenmal für Opfer des Nationalsozialismus

Seit Beginn der fünfziger Jahre diskutierte die Stadt Frankfurt die Errichtung würdiger Gedenkstätten für … (mehr)

Klaus-Mann-Platz: Mahnmal der Homosexuellenverfolgung

Im Dezember 1994 wurde auf dem Klaus-Mann-Platz das Denkmal „Frankfurter Engel“ eingeweiht. Es erinnert … (mehr)

Neuer Jüdischer Friedhof: Ehrendenkmal für die ermordeten Frankfurter Juden

Der neue Jüdische Friedhof in der Eckenheimer Landstraße wurde in den 1920er Jahren von dem Architekten Fritz … (mehr)

Neuer Jüdischer Friedhof: Gräber von „Freitod“-Opfern

Auf dem Neuen Jüdischen Friedhof an der Eckenheimer Landstraße erinnern 839 Grabsteine an Frankfurter Jüdinnen … (mehr)

Paulskirche: Gedenktafel für Johanna Kirchner und Mahnmal für die Opfer des nationalsozialistischen Terrors

Johanna Kirchner-Gedenktafel Die Sozialdemokratin Johanna Kirchner ist die Symbolfigur des Frankfurter … (mehr)

Ehemaliges Gesundheitsamt in der Braubachstraße: Gedenktafel für Sinti und Roma

Die im Januar 2000 an der Fassade des ehemaligen Gesundheitsamts in der Braubachstraße 18-22 angebrachte und … (mehr)

Guiollettstraße: Gedenktafel für die Judenretter Robert T. Smallbones und Arthur Dowden

Am 8. Mai 2013 enthüllte Oberbürgermeister Peter Feldmann vor der ehemaligen britischen Gesandtschaft in der … (mehr)

Städtische Bühnen: Gedenktafel für Opfer des NS-Regimes

In der Zeit zwischen dem Kriegsende 1918 und der NS-Machtergreifung nutzten die Städtischen Bühnen mit Oper … (mehr)

Friedberger Anlage: Gedenkstätte für die zerstörte Synagoge

Am Ort der ehemaligen Synagoge an der Friedberger Anlage erinnert seit 1988 eine von Jeannette Garnhartner … (mehr)

Campus Westend: Norbert Wollheim Memorial

Das Norbert Wollheim Memorial im Park vor dem ehemaligen Verwaltungsgebäude des IG Farben-Konzerns ist ein … (mehr)

Platz der vergessenen Kinder: Das Kinderhaus der Weiblichen Fürsorge e.V.

Das Kinderhaus des Vereins der Weiblichen Fürsorge e.V., der von der Frankfurter Sozialreformerin Bertha … (mehr)

Ettinghausenplatz: Ehemalige Synagoge Höchst

Am Ort der ehemaligen Synagoge Höchst erinnert seit 1961 eine Tafel an die Verwüstung und den späteren Abriss … (mehr)